Kurztrip ins Allgäu

Viel zu lange habe ich schon wieder nicht geschrieben, im Alltag geht das leider immer unter. Dabei macht es Spaß die Trips nochmal Revue passieren lassen und Dich an den schönen Orten dieser Welt, die ich mir bereits ansehen durfte, Teil haben zu lassen.

Wenn es dann wieder einmal stressig wird, muss ich an den Kurztrip ins Allgäu denken.

Schon auf meiner Weltreise habe ich das Kraxeln auf Berge für mich entdeckt. Aber seit spätestens letztem Jahr im Juni bin ich verliebt in die Berge!

Jedes Jahr fahre ich mit meiner Mama ein paar Tage weg und in letztem Jahr hatten wir uns, anstatt für einen Städtetrip, fürs Allgäu entschieden.

Der Pluspunkt dabei, der Hund konnte mit! 🙂

Insgesamt hatten wir 4 Übernachtungen in einem kleinen Appartement gebucht. (Hier findest du die dazugehörige Website: Alpstein Appartements).

Wir sind ziemlich früh morgens los gefahren, damit wir möglichst entspannt ankommen und der Verkehr sich in Grenzen hält.

Wir hatten auch wirklich Glück und sind super durchgekommen. Mit dem Autofahren haben wir uns abgewechselt und auch der Hund schien die lange Fahrt nichts auszumachen.

Berge sind magisch

Sobald die ersten Berge in unser Blickfeld kamen war ich total entspannt.

Mich hat noch nie ein Kurztrip so schnell in Urlaubsfeeling gebracht, aber Berge haben einfach etwas Magisches!

An unserem Ziel angekommen hat meine Mama uns schon mal eingecheckt und ich habe in der Zeit den Hund betüddelt. Danach war erstmal Zeit fürs Auspacken.

Bad Hindelang
Blick aus unserem Appartement

Unser Apartment war total süß. Einfach, aber modern eingerichtet und mit einem wunderschönen Ausblick auf die Berge.

Nachdem wir uns grob eingerichtet hatten, hatten wir nach der langen Autofahrt erstmal das Bedürfnis einen ordentlichen Spaziergang zu machen.

Wir sind dann einfach Richtung Berg losmarschiert. Es wurde dann auch schnell recht steil und war auch etwas anstrengend. 😄 Zum Glück waren alle Wege gut ausgeschildert und so haben wir uns als Ziel ein Café ausgesucht.

Dort angekommen sind wir aus dem Stauen gar nicht mehr rausgekommen. Obwohl wir noch nicht hoch gestiegen sind, war die Aussicht wunderschön! Mit Blick auf die Berge haben wir uns dann unser erstes Bier und Käsespätzle gegönnt😍

In den nächsten Tagen haben wir die verschiedensten Touren gemacht und uns immer mehr in die Berge verliebt. Auch der Hund hat alles super mitgemacht, trotz Wärme und seiner ersten Wanderungen. Mal sehen wohin es dieses Jahr mit meiner Mama geht auf jeden Fall wieder in die Berge! 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.